Broschüre der Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer_innen:

++ Willkommen bei der Erdbeerernte!
++ Ihr Mindestlohn beträgt…

Gewerkschaftliche Organisierung in der migrantischen Landarbeit – ein internationaler Vergleich.

Nach wie vor ist die landwirtschaftliche Lohnarbeit eine der prekärsten Branchen. Bezahlung weit unter Kollektivvertrag, unbezahlte Überstunden, inadäquate Unterkünfte stehen auf der Tagesordnung. Von den Erfahrungen in der Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer_innen in Österreich ausgehend haben wir migrantische Landarbeiter_innen, Gewerkschafter_innen und Aktivist_innen von Irland bis Rumänien, von der Schweiz bis Spanien gefragt, wie sie in Europa für Papiere, soziale Rechte und gute Arbeitsbedingungen kämpfen.
14 Interviews und Texte – in deutscher sowie englischer und rumänischer Fassung.

++ Herausgeber_innen: Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer_innen in Österreich & Europäisches BürgerInnenforum
++ Redaktion: Lisa Bolyos (Koordination), Cordula Fötsch, Markus Griesser, Iris Hanebeck, Susi Haslinger, Karin Jović, Traudi Kotek, Daniela Koweindl (Koordination), Sónia Melo
++ Deutsch (96 Seiten), Rumänisch/Englisch (176 Seiten)
++ ISBN: 978-3-200-04799-0

++ Gegen Spende erhältlich
… in Wien in der Buchhandlung ChickLit: http://chicklit.at
… in Cluj beim Europäischen Nyéléni Forum für Ernährungssouverenität von 26.-30.10.2016: http://nyelenieurope.net
… in Paris beim Transnational Social Strike Meeting von 21.-23.10.2016: http://www.transnational-strike.info
Gegen Porto & Spende zu bestellen unter: sezonieriÄTgmxPUNKTat


Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer_innen in Österreich
http://sezonieri.at
http://facebook.com/sezonieri

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.