Landkampf in Mali: Feldbesetzung gegen Landgrabbing

Die Feldbesetzung in Mali zeigt erste Erfolge

Hintergrund: Mit Unterstützung von 70 Gendarmen ließ das malische Unternehmen M3-SA am 18.06.2010 einen Großteil der landwirtschaftlichen Nutzflächen der beiden Dörfer Sanamadougou und Sahou beschlagnahmen. Nach jahrelangen erfolglosen Protesten haben die beiden Dörfer deshalb am 18.04.2016 mit einer Besetzung eines Teil ihrer früheren Flächen begonnen. Gleichzeitig hat sich Afrique-Europe-Interact mit einer Protestkampagne an die malische Regierung und die Afrikanische Entwicklungsbank gewandt.

Aktuelle Situation: Der Eigentümer hat am 27.04.2016 in einem Sondierungsgespräch mit Vertretern der beiden Dörfer Gesprächsinteresse signalisiert. Er sei bereit, das Land zurückzugeben, er wolle lediglich das von ihm in der Region aufgebaute Kanalsystem sowie das in unmittelbarer Nachbarschaft von Sahou gelegene Betriebsgelände behalten.

Der nunmehr begonnene Verhandlungsprozess kann jedoch nur Erfolg haben, wenn er von allen direkt und indirekt Beteiligten tatkräftig unterstützt wird. Afrique-Europe-Interact fordert deshalb die Afrikanische Entwicklungsbank weiterhin auf, mit M3-SA im Gespräch zu bleiben. Denn es darf nicht sein, dass eine Bank wie die Afrikanische Entwicklungsbank (die ausdrücklich dem öffentlichen Interesse verpflichtet ist) Kredite auf der Grundlage falscher Informationen vergibt.

Um den öffentlichen Druck aufrecht zu erhalten wurde von afrique-europe-interact ein neuer Protestbrief aufgesetzt.

Diesen, sowie weitere Hintergrundinfo findet ihr da: http://afrique-europe-interact.net/1466-0-Feldbesetzung-28042016.html

Video der kollektiven Feldbesetzung: https://www.youtube.com/watch?v=I0fFwEPVdSE

älterer Filmclip zu Sanamadougou und Sahou: https://www.youtube.com/watch?v=9FidXnYEp9Y&feature=youtu.be

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.