Reclaim the Fields Meeting Warschau Jänner 2016

RTFSTRONA1

****See [EN] blow*****

[DE]

Komm zum nächsten Reclaim the Fields-Treffen im Januar 2016 in Polen!

Wann: Donnerstag, 21. Januar – Sonntag, 24. Januar 2016
Wo: Warschau, Polen. Der genauer Ort wird noch bekanntgegeben. Plant eure Reise einfach nach Warschau.
Warum: Die Ziele des Treffens sind:
-Neuigkeiten seit dem letzten Treffen unter den Sternen und Lokalgruppen auszutauschen
-sich auszutauschen und über Themen diskutieren, die uns quer durch Europa beschäftigen
-sehen wo die RtF Konstellation gerade steht: was wurde letztes mal entschieden und was hat sich daraus entwickelt, was wollen wir weiterführen, welche Pläne schmieden wir für die Zukunft
-Spaß zu haben und Beziehungen unter uns aufzubauen
    
Die Treffen sind dazu gedacht Menschen zusammen zu bringen die schon in Rtf aktiv sind (oder Menschen, denen die Dynamiken bekannt sind/die die letzten Diskussionen der Konstellation kennen.) Es sind aber nichtsdestotrotz alle willkommen!
Warum in Polen?
„Reclaim the Fields Polen“ wurde nach dem letzten Treffen in Nottingham, UK, gegründet http://www.reclaimthefields.org.uk/2015/01/26/feedback-from-european-assembly/%29.  Die Menschen vor Ort haben viel Energie und großartige Aktionen gemacht, und haben Lust sich mit der RtF Konstellation weiter und stärker zu verknüpfen. Willkommen in der Konstellation! 
Ihr könnt weiter unten mehr über sie lesen.
Mitmachen
-Kannst du bei der inhaltlichen Vorbereitung mithelfen?
-Möchtest du inhaltliche Punkte/Diskussionen/… einbringen?
-Bist du Teil einer Arbeitsgruppe: Was braucht/möchte die Arbeitsgruppe auf dem Treffen einbringen?
-Hast du Ideen für das nächste Camp oder das nächste Treffen? Bereitet euren Input dazu am besten vor und schickt es schonmal per email, auch wenn es nur eine erste Idee ist.
-Helft beim Fundraising/der Finanzierung des Treffens mit oder beteiligt euch mit Spenden! Wir möchten z.B. Menschen mit ihren Fahrkosten unterstützen, die sonst nicht kommen könnten.
Sprache/Dolmetschen auf dem Treffen
Das Treffen wird von bla, einem Dolmetsch-Equipment Kollektiv, unterstützt. Das bedeutet, die Möglichkeit zu haben, dass alle in der Sprache zuhören und sprechen können, in der sie sich am wohlsten fühlen. Auf diese Weise wollen wir versuchen Hierarchien zu brechen, die aufgrund von Sprache entstehen. Die Dolmetscher_innen kommen aus der Gruppe der sich treffenden – vielleicht hast du ja auch Lust das Dolmetschen beim Treffen zu unterstützen! Bei der Anmeldung gibt es die Möglichkeit deine Sprach-Bedürfnisse und eventuelles Dolmetschen das du anbieten möchtest anzugeben.
Anmelden
Es wird noch ein Link herumgeschickt werden unter dem mensch sich anmelden kann. Das ermöglicht uns auf die korrekte Anzahl Menschen vorzubereiten, sodass wir wissen wieviele Leute kommen und was vorbereitet werden muss.
Kontakt
Wenn du Fragen zum Treffen hast (z.B. zur Unterbringung oder Inhaltliches) schreibe an: contactrtf[at]riseup.net
Über die Gastgeber_innen ROD:
ROD ist ein unübersetzbares Wortspiel. ROD ist die Abkürzung für Rodzinne Ogrody Działkowe, was Familien Schrebergärten bedeutet. Aber wir haben es als Radykalne Ogrody Działkowe übersetzt: Radikale Schrebergärten.
Die Hauptziele des ROD Kollektivs sind:
Die Grundlagen der Gruppe sind autonome, freiwillige und selbstorganisierte Initiative, frei von jeder Hierarchie und Diskriminierung. Die Mitglieder des Kollektivs versuchen in der Reclaim the Fields Bewegung teilzuhaben indem sie das Areal der Schrebergärten besetzen und ökologisch nutzen um es vor der Zerstörung durch die Stadtentwickler_innen zu schützen.
Im Landgrabbing Kontext hat Warschau besondere Bedingungen. Das Hauptwerkzeug, das von großen Unternehmengenutzt wird um sich Land rechtlich abgesichert unter den Nagel zureißen, ist ein sogenannter „Re-Privatisierungs“-Prozess. Der Warschauer Stadtrat versucht Nachfahren von vor-Kriegs-Besitzer_innen Land und Gebäude „zurückzugeben“. Das betrifft ca 80% von Warschau. Der gleiche Prozentsatz der Stadt wurde im Krieg zerstört, und durch Mieter_innen/Pächter_innen und Menschen aus ganz Polen mit öffentlichen Geldern wieder aufgebaut. Jetzt erforschen sogenannte „Entwicklungsunternehmen“ Nachfahren (oder finden Falsche) um ihnen Land oder Gebäude für einen lächerlichen Preis abzukaufen und die neuen Besitzer_innen zu werden.
Einer der Effekte den dies hat ist, dass jetzt 600.000 gewerbliche Immobilien leerstehen, wo einige Jahre zuvor noch Stadthäuser standen. Darüber hinaus stehen zehntausende alte Wohnungen leer. Zur gleichen Zeit wachsen an den Stadträndern geschlossene (private) Siedlungen, die von den gleichen Unternehmen gebaut werden. 
Das vom ROD Kollektiv besetzte Land wurde sich von Unternehmen in diesem „Re-Privatisierungs“-Prozess gegriffen. Das ist aber nicht der einzige Grund für unsere Besetzung. Wir haben es ausgesucht weil es ein guter Ort war um anzufangen Informationen über Landgrabbing zu verbreiten und eine nachhaltige Lebensweise durch die Widerstands-Taktik Besetzung in der Praxis zu zeigen. Trotzdem war es für uns klar, dass früher oder später etwas passieren würde. Das Gebiet war einfach zu gut um nicht interessant für einige „Entwickler_innen“ zu sein. Wir suchen aber nicht explizit nach Konflikt, sind aber durchaus bereit welchen zu haben.)
ROD ist eine Art Labor in dem wir uns in radikaler und freundlicher Atmosphäre Wissen und Fähigkeiten zu Gemüse- und Kräuteranbau, Energiegewinnung durch erneuerbare Ressourcen, Nahrungsmittelverarbeitung, Räume errichten, Werkzeugen, Dingen für den täglichen Gebrauch und der Organisierung eines sozialen Lebens der Gemeinschaft und Nachbarschaft anzueignen, indem wir die verschiedenen Strategien von Widerstand und Kampf gegen den Kapitalismus nutzen. Wir streben nach Selbstversorgung und arbeiten nach dem Do it Yourself -Prinzip.
Mehr Infos über Reclaim the Fields Polen auf: http://reclaimthefieldspl.noblogs.org
Hintergrund der RtF-Treffeng
Wir verstehen RtF als eine organisatorische Konstellation von Sternen, die ein Prozess und konstant in Bewegung ist. Sterne sind Personen, Kollektive oder Projekte, die die Ideen von RtF teilen und sich selbst und ihre Arbeit zu RtF-Zielen in beziehung setzen. Die Sterne sind lokal organisiert und treffen sich in lokalen Netzwerken, die autonom sind und ihre eigenen Ziele haben. Die lokalen Netzwerke sind die Basis der RtF-Konstellation, denn die Arbeit „von unten“ ist wichtig für RtF. Neben den lokalen Netzwerken gibt es Arbeitsgruppen und thematische Gruppen.
Auf der „europäischen“ Ebene gibt es drei verschiedene Treffen:
    
-Organisations-Treffen jährlich im Winter. Das Ziel hier ist feedback von den Arbeitsgruppen zu geben, das RtF-Camp zu planen, Neuigkeiten von den lokalen Netzwerken zu teilen, und einen Austausch darüber zu bekommen, was in den verschiedenen lokalne Kontexten geschieht.
-thematische Treffen gibt es wann immer Menschen/lokale Netzwerke/Arbeitsgruppen welche organisieren. Die Idee hierbei ist an spezifischen Themen zu arbeiten. Das kann z.B. eine Diskussion von Konzepten, Austausch landwirtschaftlicher Techniken und Wissen, oder die Unterstützung eines lokalen Kampfes (?) sein.
-Camps finden im Sommer statt und sind großer und länger als die anderen Treffen. Ziel ist RtF zu vergrößern indem wir an neue Orte gehen, lokalen Kämpfe unterstützen und Wissen und Ideen zu teilen. Das letzte Camp war in Großbritannien gegen einen Riesenknast – http://www.reclaimthefields.org.uk/2015/09/06/reclaim-the-fields-international-action-camp/%29
Hier findest du das letzte Buletin vom Treffen in Nottingham: http://reclaimthefields.noflag.org.uk/wp-content/uploads

[EN]

Join the next Reclaim the Fields European Assembly in Poland in January 2016!

When: Thursday 21st January – Sunday 24th January 2016
Where: Warsaw, Poland. Exact location will be announced closer to the date. Please book travel to Warsaw.

Why:
The goals of the assembly are:

  • To meet and exchange information amongst the stars and local groups since last year
  • To exchange and debate on a theme that matters to us across Europe
  • To see where we are at with our European Reclaim the Fields constellation: what was decided last year, for what results, what we need to do to continue, and what future plans do we have.
  • To have fun and build relationships between us!

The Assemblies generally bring together people already active in the RTF constellation (or those that are aware/informed on the dynamics and latest discussions of the network.) But everybody is welcome!

Why in Poland?

RTF Poland was created after the last European Assembly that took place in Nottingham http://www.reclaimthefields.org.uk/2015/01/26/feedback-from-european-assembly/%29 They have a lot of energy, have been making great actions and want to make stronger links with us. We want to welcome them into the constellation! Read more about them below.

Get Involved

  • Can you help with content preparation for the Assembly?
  • Do you have suggestions for the debate? Please email them!
  • Are you part of a working group? What are the needs of the working group at the gathering?
  • Do you have ideas for the next camp or assembly? Please prepare them & email them even as a basic idea.
  • Help fundraise or financially contribute to the gathering! For example, we would like to support people with travel costs that could otherwise not participate.

Registration
We will share a link to an online registration form in December so we know how many people are coming & what we need to prepare.

Contact:
If you have any questions concerning logistics or content of the meeting please contact contactrtf[at]riseup.net

About the hosts – ROD

ROD is an untranslatable play on words. Originally the shortcut R.O.D. menas Rodzinne Ogrody Działkowe (Family Allotment Gardens) but we translate it as Radykalne Ogrody Działkowe (Radical Allotment Gardens).

The main goals of ROD collective: The basic of existence our group is autonomous, voluntary and self-organized initiative, free from any kind of hierarchy and discrimination. The members of collective try to be involved in reclaim the fields movement by occupying and ecological using the area of the allotment gardens – to secure it from devastation by the developers.

Warsaw have particular conditions under land grabing context. The main tool using by big business to legally land grab is a process called “re-privatization”. It mean that Warsow City Council tries to “give back” all buildings and land to the descendants of pre-war owners. That means 80% of Warsow. Exactly the same amount of city was destroy after war, and rebuild by tenants and people from whole of Poland with public money. Now so called “developer companies” look up old descendants (or finding a false ones) buying for a ridiculous price rights to the buildings or lands from them and becoming new owners. One of the effects of this is now there is 600.000 empty business spaces in places when few years ago were townhouses. Further tens of thousands old flats are empty. At the same time in the outskirts of the city closed settlements are growing, built by the same companies.

Land which is occupied by ROD collective was grabbed under this re-privatization process. But to say that we are there because particular situation of this land would be too much. We just chose this place because it was good place to start spread info about Land grabbing and show sustainable living in practice, as well as occupy resistance tactics. Anyway, it was clear for us that sooner or later something would happen. The area was just too nice to be not interesting to some developers. So it is also true that even though we were not looking a conflict we were open to the possibility of finding it.

ROD is kind of laboratory where in a radical and friendly atmosphere we got knowledge and skills about planting vegatables and herbs, derive energy from renewable sources, food processing, constructing spaces, tools, things for everyday using and organizing a social life for the community and the neighborhood with using the different tactics of resistance and struggle against capitalism. We strive for self-sufficiency and sovereignty, and we work in accordance with the principle of do it yourself.

For more information about Reclaim the Fields Poland visit: reclaimthefieldspl.noblogs.org

Background to the Assemblies
We still understand RtF as an organizational constellation of stars which is in constant movement and process. Stars are persons, collectives or projects who/which share the RtFs values and relate themselves and their work to the RtF goals. The stars are organized and meet in local networks which are autonomous and have their own objectives. The local networks are the base of the RtF constellation since it is essential for RtF to work from the bottom up. Apart from the local networks, there are working groups and thematic groups.

On the European level there are three different kinds of meetings:

  • Functional meetings once a year during winter time. The objective is to get feedback from the working groups, plan the camp, get news from the local networks and have an exchange about what is happening in the different local contexts.
  • Thematic meetings take place whenever people/local networks/working groups organize one. The idea is to work on specific topics. This can be for example a discussion of concepts, an exchange on agricultural techniques and knowledge or the support of a local struggle.

Read the last bulletin here for more info about we did at the last Assembly in Nottingham: http://reclaimthefields.noflag.org.uk/wp-content/uploads/2015/07/bulletin10_1EN.pdf

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.